Durch meine langjährige praktische Arbeit im Bereich der Täterarbeit und Gewaltprävention kann ich Sie bei Themen des Umgang mit (sexualisierter) Gewalt als Supervisorin in mit folgenden Angeboten  unterstützen:

 

  •  

  • Einzel- und Teamsupervision nach Gewalttaten gegen Mitarbeiterinnen

 

  • Einzel- und Teamsupervision nach Gewalttaten gegen Schutzbefohlene

 

  • Einzel- und Teamsupervision nach Gewaltvorfällen unter Kindern / Jugendlichen / Bewohnern

     

  • Einzel- und Teamsupervision nach Aufdeckung von sexuellen Übergriffen 

 

  • Einzel- und Teamsupervision  in einem Interventionsprozess

 

  • Leitungssupervision in einem Interventionsprozess

 

  • supervisorische Begleitung von belastenden Gerichtsprozessen

 

 Coaching bei Mobbing

Mobbing ist systematische Abwertung und Ausgrenzung und beginnt oft recht subtil. Typisch sind Kontaktabwehr, Vorenthalten von Informationen, Angriffe auf Leistungsfähigkeit und Ansehen, bewusste Über- oder Unterforderung bis hin zu Sabotage und Isolation.

Es handelt sich um Mobbing, wenn  die angegriffene Person dauerhaft in die unterlegene Position gerät  und von einer oder mehreren Personen mit dem Ziel des Ausstoßens direkt oder indirekt angegriffen wird.


Im Coaching unterstütze ich Sie  

  • zu klären, ob es sich bei Ihnen um eine Mobbingsituation handelt,
  • neue Wege zu finden, um aus der festgefahrenen Situation   zu entkommen
  • Methoden des Selbstschutzes zu entwickeln
  • nach Untersützersystemen Ausschau zu halten
  • sich auf Gespräche mit Vorgesetzten und Betriebsrat vorzubereiten
  • Ihr Selbstwertgefühl zu stärken.


Abgestimmt auf Ihre individuelle persönliche und berufliche Situation entwichele ich mit Ihnen eine eigene Anti-Mobbing-Strategie und Ihren ganz individuellen Weg aus der Mobbingsituation.  

 

 

  •  

     

Aktuelles

Zu Hause Arbeiten in der Corona Krise
NWZ Interview.pdf
PDF-Dokument [64.0 KB]


Wie kann Home Office gelingen?

Meine Impulse finden Sie in diesem Interview:

 

https://www.nwzonline.de/plus/oldenburg-zu-hause-arbeiten-in-der-coronakrise-mit-diesen-tipps-sind-sie-auch-im-homeoffice-produktiv_a_50,7,3558426383.html

 

 

 

Zum Umgang mit Corona in meiner Praxis

 

Eine unbekannte Situation gemeinsam meistern!

 

Corona fordert uns auf, im gegenseitigen Interesse verantwortungsvoll zu handeln und diejenigen zu schützen, die besonders gefährdet sind. Dies bedeutet, dass wir uns in besonderer Umsicht üben und lernen müssen, mit Beschränkungen umzugehen. 

 

Hier finden Sie Hinweise zum Umgang mit der neuen Situation in meiner Praxis. 

 

Um meinen Kunden weiterhin Präsenztermine anbieten zu können, brauche ich Ihre Unterstützung!

 

Ich begrüße Sie mit einem herzlichen Lächeln! Wir werden einen respektvollen Abstand halten, der eine intensive Arbeit noch bedeutsamer macht. Handdesinfektionsmittel und Masken steht für uns in der Praxis zur Verfügung. 
 

Wie für alle, besteht auch für mich die Gefahr, dass ich im Falle des Kontaktes mit einem Infektionsverdacht meine Praxis für mehrere Wochen schließen muss. 

Um diesen Fall zu vermeiden, biete ich Ihnen zudem auch technische Alternativen zu Präsenzterminen wie Beratungen über Telefon oder Videokonferenzen an. 

 

Bitte sprechen Sie mich darauf an, wenn Sie dies wünschen. 

 

Zwei vom Fach - Bunjes & Schwarz GbR

In enger Kooperation arbeite ich seit Sommer 2011 mit meinem Kollegen Tino Schwarz in dem Format "Zwei vom Fach"  zusammen.

 

Hier finden Sie unsere aktuellen Weiterbildungsangebote:

 

https://www.zweivomfach.de/weiterbildung/

 

 

 

 

 

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Supervision und Coaching

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.